KGV
 

In der Nähe von Potsdam schuf der berühmte Staudengärtner Dr. Karl Foerster (9.3.1874-27.11.1970) 1910 auf einem ehemaligen Ackergelände einen Schaugarten für Stauden und eine Anzuchts- und Versuchsfläche für diese. Sein Ziel war, viele seiner Züchtungen auf ihre Widerstandsfähigkeit und Frosthärte zu testen. Karl Foerster sah in Pflanzen mehr als nur eine schöne Farbe der Natur, mehr als nur eine kurze Blüte, die nach Entfaltung ihrer

 

Startseite

 

Schönheit vergangen und durch Neues zu ersetzen ist. Er sah in jeder Pflanze entgegen manch herrschender Meinung ein eigenes Individuum. Diese Individuen mit Ihren eigenen Charakteren, mit ihren Eigenschaften hervorzuheben und herauszuarbeiten, ohne dabei das Individuum in seinem Wesen zu verändern, darin sah Karl Foerster seine eigentliche züchterische Vision. Nicht Einmaligkeit, sondern den Jahreszeiten folgende und immer wiederkehrende Zyklen der Pflanzen-Individuen mit ihren eigenen Düften, Farben, Formen Eigenschaften, darum forschte Karl Foerster. Einheimische Stauden zu züchten, die mehrjährig ihre Schönheit entfalten können, die den natürlichen Bedingungen gegenüber widerstandsfähig, winterhart sind und die Anpassung bislang nicht in Mitteleuropa heimischer Wildstauden, Gräser/Farne dafür forschte er.

Unser Verein hat mit Prof. Dr. Karl Foerster einen Patenschaftsvertrag abgeschlossen und trägt seit dem 15. Mai 1965 den Namen "Dr. Karl Foerster" e.V. In Erinnerung an ihn, haben wir einen Staudenweg angelegt und viele Zitate von Dr. Foerster entlang dieses Weges aufgehängt.

Unser Gartenverein besteht aus 147 Kleingärten. Wir sind stolz darauf, keinen Leerstand zu haben. Möchten Sie in unseren Gärtnerkreis aufgenommen werden, so besuchen Sie uns einfach mal. Vielleicht haben Sie ja Glück und es wird gerade ein Garten frei. Unser Gartenverein befindet sich in der Miltitzer Straße 80.

Die Termine finden Sie in unserer Schautafel oder unter dem Menupunkt Termine. Wir freuen uns auf Sie!